Ernsting´s Family Fashion Lunch

Mittwoch, 26. November 2014 | 0 Kommentare

Hallo ihr Lieben,
letzte Woche war ich mit Neele von "Royalcoeur" und Riccardo von "The Fabulous Life of Ricci" auf einem Fashion Lunch von Ernsting´s Family. Stattgefunden hat das ganze in den Tanzenden Türmen auf der Reeperbahn und zwar im 23. (!) Stock. Wir hatten einen unglaublichen Ausblick (wie ihr unten auf den Bilder wahrscheinlich erkennen könnt) und perfektes Wetter. Die Sonne schien wunderbar durch das komplett verglaste Obergeschoss auf unsere lecker gefüllte Teller. Normalerweise veranstaltet Ernsting´s Family immer eine fabelhafte Fashionshow, diesmal haben sie sich jedoch etwas komplett Neues einfallen lassen, was mir wirklich gut gefallen hat!
Denn der ganze Nachmittag bestand aus einem Vier-Gänge-Menü mit zwischenzeitlichen Modenschauen, der neuen Frühjahrs- und Sommerkollektion. Wir futterten also genüsslich in toller Atmosphäre und konnten uns die neue Kollektionen ansehen.

Amuse-Bouche
Angefangen hat das Ganze mit einem kleinen Appetitanreger. Sowohl Modetechnisch, als auch im Bereich des Essens.
Für die Vegetarier gab es einen kleinen Ravioli mit Pilzen und für die Fleischfresser unter uns ein Thunfisch-Tatar. 
Für das Auge gab es ein wirklich tolles Spitzenkleid und eine tolle Kombination aus Pullover und diesem wahnsinnig schönen Jeanshemd! Zwar ist rosa nicht so meine Farbe, aber ich finde in Kombination sieht es an dem Model wirklich sehr toll aus.
Vorspeise
Zur Vorspeise gab es Carpaccio und Flammkuchen mit Feigen. Ein Traum sage ich euch, wollte ich letztens auch schon "backen", aber ich bekam einfach nirgendwo Feigen. Ich werde es definitiv nochmal versuchen und hoffen, dass er mir genauso gut gelingen wird. 
Aber auch auf dem Laufsteg gab es wieder tolle Kombinationen und tolle Stücke. Mein allerliebstes Outfit ist das rechts unten. Im Sommer gibt es doch nicht besseres, als eine dünne und lässige Hose, die aber durch ihr Muster auffällt und ein lockeres, teilweise durchsichtiges weißes Shirt. Würde ich genauso anziehen! Die Kombination links sagte mir auch zu, ich weiß nur nicht so genau warum. Denn es sind weder Grau, Schwarz noch Weiß in diesem Outfit zu finden - meine einzigen "Farben" im Kleiderschrank. 
Hauptspeise
Zur Hauptspeise gab es ganz verschiedenes. Entweder Poulade oder Fisch mit Polenta und Gemüse oder undefinierbare Kugeln, die auf Falafeln hoffen ließen und irgendwas anderes waren. Gut aussehen tat es trotzdem. An den Models überwiegte die Streifen und die Farbe Rot. Ich muss sagen, die Streifenshirts in Kombination mit Spitzen haben es mir in der neuen Kollektion wirklich angetan. Als ich letztens meinen Kleiderschrank neu sortierte, merkte ich , dass die Hälfte meiner Oberteile gestreift sind, aber ich werde mir wohl oder übel noch mehr anschaffen müssen. 
Nachspeise
Zur Nachspeise gab es Crème Brûlée, Waldbeeren und einen Schokobrownie. 
Ich glaube mehr muss ich dazu nicht sagen - ich hatte das gerne jetzt gerade nochmal!

Schlussendlich habe ich noch eine kleine Collage mit ein paar meiner bisher liebsten Stücke und noch ein paar Eindrücke des Nachmittags. Wer bis hierhin wirklich alles durchgelesen hat: HighFive!
Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick gefallen.

___________________
Vielen Dank nochmal an Ernsting´s Family an die Einladung und den schönen Tag!

Bild 1, 15 und 16 von Neele

Bastelstunde: Adventskalender

Freitag, 21. November 2014 | 2 Kommentare

Hallo ihr Lieben,
manche zählen die Tage bis Weihnachten, mein Freund allerdings (und ich jetzt auch - denn ich bekommen auch einen selbstgemachten Adventskalender) zählt schon die Tage bis zum ersten Türchen.
Denn ich habe dieses Jahr einen Adventskalender für ihn gebastelt. Über die Kleinen nur mit Schokolade freut sich meistens eh keiner, denn man weiss eh was drinnen und ist und der Geschmack der Schokolade lässt auch zu wünschen übrig. Also habe ich fleißig Ideen gesammelt, ordentlich geshoppt und einen - hoffentlich - tollen Adventskalender gezaubert. Zunächst konnte ich mich gar nicht entscheiden, welche Variante ich wähle. Nehme ich kleine Säckchen, verpacke ich alles in Geschenkpapier und hänge es an einen tollen Stab, packe ich es in Tüten oder soll ich eine ganz andere Variante wählen. Schlussendlich habe ich ein wenig bei Pinterest  gestöbert und habe mich für braune Packpapiertüten entschieden.

Welche Variante würdet ihr wählen oder habt ihr sogar gewählt?

Ich würde euch gerne Tipps zum Befüllen geben, aaaaaaber der gute Herr ließt meinen Blog und somit hätte er gar keine Überraschung mehr. Aber dennoch ich möchte euch gerne ein paar kleine Tipps zum erstellen des Kalenders geben.

Meine braunen Papiertüten habe ich bei DaWanda gekauft, schon vor Wochen, jetzt gibt es sie natürlich an jeder Ecke. Preislich macht es allerdings keinen Unterschied! Falls ihr also solche Tüten sucht: bei Depot und Idee habe ich schon welche gesichtet.

Zum Verzieren der habe ich bisher nur Washitape genutzt, wie ihr unten auf den Bildern sehen könnt. Ich finde aber, dass sie noch etwas kahl wirken und überlege noch Tannenzweige, Zimtstangen (wie ich es unten schonmal ausprobiert habe) oder irgendwas dekoratives ranzubaumeln. 

Habt ihr eine Idee was gut wirken könnte?

Zusätzlich habe ich manche der Tüten noch mit kleinen süßen Weihnachtsstempeln verziert.
Die habe ich bei Depot gekauft, sind zwar etwas teuerer, aber unglaublich niedlich und lassen sich bestimmt auch super bei Weihnachtskarten oder Geschenken wiederverwenden!
Bezüglich der Zahlen bin ich echt verzweifelt! Bei Ikea gab es ganz tolle Geschenkanhänger mit Zahlen, jedoch nur von 1 bis 20 - damit kann keiner was anfangen. Bei Depot gab es tolle schwarze Geschenkanhänger (die auf den Bildern hinter den Zahlen zu sehen sind) - allerdings auch nur 20 Stück enthalten - bringt bei einem Adventskalender mit nunmal 24 Türen auch nicht so wirklich viel. Im Endeffekt habe ich eben 4 Tütchen nur mit der Zahl versehen. Er wird's mir bestimmt verzeihen.
Zuerst habe ich die Zahlen selbst gemalt, aber die sahen aus, wie Kraut und Rüben und bei Pinterest bin ich auf verschiedene Zahlen zum Ausdrucken gestoßen und die ich jetzt ausgewählt habe gefallen mir unglaublich gut!
Natürlich dürfen in einem Adventskalender, der eben nicht nur aus Schokolade besteht, trotzdem keine Süßigkeiten fehlen! Kleiner Tipp: Nehmt wirklich das, was derjenige (für den der Adventskalender sein soll) auch mag. Keinem bringt es was, wenn die Sachen nicht gegessen werden. Lieber etwas weniger, wenn es teuere Süßigkeiten sind, aber dafür werden sie gerne gegessen. Bei Budni gibt es übrigens unglaublich süße Weihnachtsmänner (siehe Bildchen), die mussten einfach mit!

Outfit #2 November

Donnerstag, 13. November 2014 | 4 Kommentare

Hallo ihr Lieben,
ich war am Montag mit Marisa in der Innenstadt unterwegs und wir haben ein paar Bilder gemacht. Da wir beide noch zur Uni mussten, blieb uns leider nur wenig Zeit (vor allem weil wir uns lange nicht mehr gesehen haben) - aber ich finde, die Bilder sind trotzdem sehr schön geworden. Abgesehen vielleicht von dem LKW im Hintergrund (ignoriert ihn einfach) - allerdings bauen sie gerade den Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz auf, weshalb er auch gerne auf meinen Fotos sein darf. Denn endlich beginnt in wenigen Tagen/Wochen die Weihnachtszeit und Marisa und ich freuen uns schon unglaublich. Über Weihnachtsmärkte schlendern und heißen Kakao trinken, Schlittschuh fahren mit seinen Liebsten und die vielen anderen tollen Dinge, die man machen kann.
Deswegen ließen wir es uns auch nicht nehmen einen total überteuerten Kakao (Caramel Hot Chocolate) bei Starbucks zu kaufen und ihn bei Hamburger Schmuddelwetter zu genießen.

Schuhe - Office London* // Hose - H&M // Pullover - United Colors of Benetton // Jacke  H&M // Schal - Subdued //
 Handyhülle - London // Nagellack - Kiko Nr. 347

________________________
fotografiert von Marisa
Location: Jungfernstieg

Herbst-Winter Favoriten // Part 1

Freitag, 7. November 2014 | 7 Kommentare

Hallo ihr Lieben,
heute zeige ich euch den ersten Part meiner Herbst und Winter Lieblinge. Ich finde, vor allem in diesen Jahreszeiten tuen ruhige Abende, Entspannung und Dinge, die einen glücklich machen richtig gut. Einfach der manchmal vorherrschenden Depri-Stimmung trotzen und sich mal über einen regnerischen, grauen Tag freuen, in dem man ein tolles Bad nimmt oder einfach ein schönes Buch liest.
Heute möchte ich euch aber erst einmal meine liebsten Beautyprodukte und meinen Lieblingstee vorstellen. In den nächsten Posts folgen dann noch Fashion, Bücher, Essen etc.

Ich hoffe, euch gefällt die Reihe!
Verratet mir doch mal eure liebsten Herbst und Winter Produkte in den Kommentaren.

1. Nagellacke
Für mich müssen im Winter die Nägel nicht perfekt lackiert sein oder generell lackiert sein. Das müssen sie so oder so nicht, meine sehen immer aus wie ein einziges Chaos, weil nur noch die Hälfte des Nagellacks vorhanden ist. Ich bin einfach zu faul, sie andauernd zu lackieren. Aber dennoch gibt es einfach so tolle herbstliche Farben. 
Meine Favoriten sind folgende (zu besonderen Anlässen, wie Weihnachten oder Silvester darf natürlich auch mal ein wenig Glitzer dazu kommen):

Kiko Farbnummer 347 (ein ganz tolles Waldgrün)
Essie Farbnummer 85 (chocolate cakes)
Essie Farbnummer 83 (mink muffs)
&Other Stories "Georgette Plum" 

2. Lippenstift
Lippenstifte sind ja sowieso total meins. Wenn ich mich mal schminke, dann darf es fast immer Lippenstift sein. Da im Winter meine Lippen oft sehr trocken sind, trage ich eher selten welchen, weil man sofort die rissigen Lippen sieht. Aber wenn trage ich sehr gerne "Diva" von Mac. Im Herbst und Winter finde ich dunkle und rote Töne am schönsten. Knallige und helle Farben gehören einfach in den Sommer!

3. Pflegeprodukte
Ganz wichtig sind Pflegeprodukte. Ohne wäre ich wahrscheinlich schon eingegangen, wegen trockenen Lippen oder trockenen Händen. Am liebsten nutze ich dann Carmex für die Lippenpflege. Meistens habe ich einen kleinen Stift zum Auftragen in meiner Handtasche und ein kleines Döschen im Bad stehen, wo ich dann abends immer ganz dick meine Lippen zukleister. 
Für meine Hände schwöre ich seit diesem Jahr auf die Handcreme von &OtherStories. Ich weiß nicht, was sie in sich trägt, das sie Hände so ungemein geschmeidig, aber eben nicht schmierig macht. Und ich kann euch nur Moroccan Tea ans Herz liegen. Ich könnte in diesem Duft baden. Riecht zwar nicht herbstlich oder winterlicht, aber einfach unglaublich angenehm und nicht zu parfümiert. 
Aber auch ein gut riechendes Duschgel darf nicht fehlen. Ja ich gebs zu, im Winter müssen es einfach weihnachtliche Gerüche sein! Das muss man auskosten. 
4. Tee, Tee, Tee
Wer liebt es nicht? Bei schlechtem Wetter, bei Kälte oder einfach so eingekuschelt mit einem leckeren Tee auf dem Sofa zu liegen und sich vom Fernsehen berieseln zu lassen oder ein schönes Buch zu lesen...
Meine drei liebsten Tees sind folgende:

Winterzeit von Teekanne mit Spekulatius-Aroma
Sternenmarkt von Teekanne mit gebrannten Mandeln und Vanille
Süßholztee mit Minze von Cupper (danke Marisa für diesen geilen Tipp!)

Outfit #1 November

Sonntag, 2. November 2014 | 8 Kommentare

Hallo ihr Lieben, 
heute zeige ich euch mein Outfit, welches ich am Pressday von Powekeks (siehe letzter Post) getragen habe. Wenn ich weiss, das ich den ganzen Tag auf den Beinen bin und viel laufen muss, trage ich gerne ein gemütliches Outfit, in dem ich mich wohlfühlen. Da aber das Wetter leider momentan noch nicht so genau weiß, was es will, war mir schlussendlich viel zu warm!
Aber ich ich liebe die Farbe von dem Blazer, sie ist perfekt für die Jahreszeit und deswegen musste er angezogen werden. Bei der Kombination mit dem Jeanshemd war ich mir zuerst auch unsicher, aber ich muss sagen, jetzt wo ich die Fotos nochmal ansehe, gefällt es mir doch recht gut. Was haltet ihr von so einer Kombination?

Schuhe - Vagabond // Hose - H&M + DIY // Hemd - H&M // Blazer - H&M // Schal - Monki 

__________________________
Fotografiert von Marisa
Location: Überseequartier
»